Meine Alpencross Mountainbikes Corratec und Cube

Im Laufe der Jahre habe ich ein paar MTB´s besessen. Mein erstes richtiges Mountainbike hatte ich mir 2009 geleistet. Es war auch ein Hardteil von Corratec. Auf dieser Seite möchte ich euch aber mal meine 2 Alpencross MTB´s vorstellen.

Corratec X-Vert 0.4 650B (27.5.) Hardtail

Das Corratec X-Vert 0.4 hatte ich mir im Spätsommer 2015 zugelegt und wurde über die Jahre zu meinem treuen Begleiter über Stock und Stein. Mit dem MTB habe ich erstmal richtig das fahren im Alpinen Gelände gelernt. Das Bike war bis 2021 insgesamt 6 Jahre in meinem Besitz und ich habe damit, sofern man den Tracking-Apps glauben darf, 13.000 km damit abgerissen. 

Ich bin mit meiner Corra regelmäßig unterwegs gewesen, habe damit einmal am Schaffhauser Triathlon teilgenommen und bin ebenfalls zwei Alpencross mit dem Bike gefahren. Dabei hat es mich nie im Stich gelassen.

Besonders habe ich an dem Bike genossen, dass es extrem wendig und für ein Alu Hardtail mit 13,4 Kg recht leicht war. Das kam mir bei der 5 Stündigen Tragepassage am Hörndljoch zu gute. 😀

Auf dem Bild links seht ihr das Bike auf dem Hörndljoch.

Folgende kleine Modifikationen hatte ich für meine Touren am Bike vorgenommen. (Link zum Produkt) 

 

Ansonsten war das Corratex X-Vert Hardtail mit seinen Werkskomponenten zum damaligen Zeitpunkt perfekt für mich. Denn es hatte schon  eine 3 x 10 Deore XT-Ausstattung bei der Schaltung und mit dem Federweg der 100er Rockshox bin ich auch im harten Gelände bei geringem Tempo gut zurecht gekommen. Als Reifen bin ich den Schwalbe Nobby Nic gefahren.

Ich hätte mir damals sicherlich auch ein deutliche besseres Bike für den Alpencross kaufen können aber wozu? Ich fange lieber erstmal mit dem Prozess an als ewig auf perfekte Umstände zu warten. Getreu dem Motto: Lieber schlecht gestartet, als gut gewartet. 

Cube Stereo HPA 140 Pro 27.5 (650B)

Ein paar Monate vor unserem dritten Alpencross hatte ich mir überlegt doch mal Bike-technisch aufzurüsten und ein Fully zu kaufen. Auf Ebay Kleinanzeigen hatte ich dann ein gutes gebrauchtes Cube Stereo HPA 140 Pro Fully gefunden und auch dem damaligen Besitzer abgekauft.

Das Cube Fully war frisch gewartet, der Gabel- und Dämpferservice war frisch und einen neuen Hinterreifen hatte ich ebenfalls mit dazu bekommen. Gute Vorrausetzungen um mit dem neuen Bike viel Spaß zu haben.

Die ersten Touren bei uns in den westlichen Wäldern waren schon einmal vielversprechend und auch die ersten Trainingstouren in den Alpen für unseren dritten Alpencross haben mit dem Cube Fully mächtig Spaß gemacht. In dem Jahr waren da tatsächlich schon 1.500 Km vor dem Alpencross aufs Bike gekommen. 

An dem Cube Stereo Pro habe ich allerdings keine neuen Modifikationen vorgenommen sondern folgende Komponenten vom Hardtail umgebaut: (Link zum Produkt)

 

Diese Transalp muss ich sagen, war nochmal ganz anders zu fahren als die vorhergehenden zwei. Die Passagen gingen deutlich schneller zu fahren und das Cube Fully hat wunderbar gearbeitet so dass ich als Fahrer doch deutlich entlasteter war als mit dem Hardtail. Spaß gemacht hatten trotzdem beide Bikes auf ihre Weise und ich hatte tolle Erlebnisse sammeln dürfen.

 

 

 

Links mit einem * sind Affiliate Links. Wenn du darüber etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt alles wie es ist. Wie wann und wo du das Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ÄHNLICHE Beiträge